Exklusiv-Konzert zur Einweihung:

Exklusive Grieg-Exponate ab Freitag öffentlich zu bestaunen

 

Kulturtipps veröffentlicht von Redaktion am 21. Nov. 2007 

Dank der großzügigen Spende einer Musikliebhaberin aus Norwegen können die Besucher der Edvard Grieg – Gedenk- und Begegnungsstätte Leipzig demnächst exklusive Einblicke unter anderem in Griegs Korrespondenz mit seinen Leipziger Verlegern Abraham und Hinrichsen und in seine Manuskripte nehmen. Ausgestellt werden diese, auf historischem Papier angefertigten Kopien der handgeschriebenen Originale in den neuen Vitrinen, die seit Kurzem die Räumlichkeiten der Talstraße 10 bereichern. Auch originale Erstdrucke von Grieg-Werken in der Edition Peters werden zu sehen sein. „Es ist toll, dass wir unseren Besuchern jetzt auch Auszüge aus dem reichhaltigen Archivbestand des Peters-Verlages Leipzig präsentieren können. Um diese wertvollen Stücke zeigen zu können, benötigten wir unbedingt Vitrinen, die wir jetzt dank einer überaus großzügigen Spende aus Norwegen anschaffen konnten. Unser großer Dank gilt Inger Johanne Ektvedt, die durch einen Besuch mit dem bekannten norwegischen Pianisten Rune Alver in Leipzig unsere Gedenkstätte kennen lernte. Sie war so begeistert, dass sie kurzerhand eine größere Summe für den Kauf der Vitrinen zusagte. Das ist fantastisch“, freut sich Prof. Dr. Hella Brock, Präsidentin des Grieg-Vereins Leipzig. So mausert sich die Edvard Grieg – Gedenk- und Begegnungsstätte Leipzig knapp zwei Jahre nach ihrer Eröffnung mehr und mehr zu einem unverzichtbaren Kleinod in der Landschaft der Leipziger Musikermuseen. Erst zu Beginn des Jahres erhielt der Verein dank eines Sponsors den lang ersehnten Flügel, wodurch die Konzerttätigkeit erheblich ausgebaut werden konnte. Neben einer Vielzahl an Veranstaltungen wartet die Gedenkstätte mittels Vitrinen nun mit einer weiteren besonderen Attraktion auf. Um dies gebührend zu feiern, findet anlässlich der Einweihung der Vitrinen am Freitag, 23. November, in der Talstraße 10 ein ganz besonderes Konzert statt. Ab 17 Uhr präsentiert der norwegische Pianist Rune Alver gemeinsam mit der Sponsorin Inger Johanne Ektvedt Werke Edvard Griegs. Auf dem Programm stehen u.a. die Lyrischen Stücke op. 71, Slåtter – Norwegische Bauerntänze op. 71 sowie Stücke aus Grieg-Werken für vier Hände. Tickets für das Konzert sind für 12 Euro (ermäßigt 8 Euro) an der Abendkasse erhältlich. Geöffnet ist die Gedenk- und Begegnungsstätte für Publikum dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, samstags von 10 bis 14 Uhr sowie nach Vereinbarung. Auf Anfrage werden Führungen und Vorträge angeboten. 

www.edvard-grieg.de